Gut gesucht ist halb gefunden

Es gibt eine Handvoll Funktionen in Stud.IP, die praktisch ständig benutzt werden. Eine davon ist die Suche, die in Stud.IP in vielfachen Varianten zum Einsatz kommt. Einige dieser Varianten funktionieren nicht so, wie Anwender/-innen es erwarten. Versuche zur Vereinheitlichung und zur Steigerung der Usability scheiterten bislang, weil es kein abgestimmtes Konzept gibt. Das soll sich mit dieser Veranstalung ändern.  Ziel des zweitägigen Workshops ist es, Entwickler/innen und Nutzer/innen zusammenzubringen, die bestehenden Ansätze und aktuelle Anforderungen zu analysieren und daraus ein tragfähiges Konzept für Suchfunktionen zu entwickeln.

Dabei geht es ebenso um die systemweite Schnellsuche wie auch um spezialisierte Suchfunktionen für Personen, Einrichtungen und andere Objekte. Teilweise redundant entwickelte Suchmöglichkeiten sollen dabei vereinheitlicht werden und der Weg bereit gemacht werden für moderne Technologien, wie etwa eine Volltextsuche oder intelligente Suche analog zum bekannten Google Suchschlitz. Der zweitägige Workshop wird einen Masterplan zur Überarbeitung aller Suchfunktionen in Stud.IP entwickeln. Da bei diesem Thema nicht allein technische Fragen beleuchtet werden, sondern ebenfalls im Mittelpunkt steht, auf welche Weise Informationen in Stud.IP sinnvoll von Nutzerinnen und Nutzern erschlossen werden, richtet sich der Workshop sowohl an technische als auch didaktische Experten und Expertinnen, die mit der Software arbeiten. Übergeordnetes Ziel soll es sein, die täglichen Prozesse in der Benutzung deutlich zu vereinfachen.

Wann: 19./20.04.2017

Wo: Hannover, Andor Hotel, Fernroder Str. 9 (direkt am Hinterausgang des Hauptbahnhofs)

Anmeldung: Bitte hier anmelden. Die Teilnahme kostenlos.

Übernachtung: Das Hotel stellt ein Zimmerkontingent für Selbstbucher zur Verfügung, Codewort "Stud.IP e.V."